© Benno Werner

© Benno Werner


Gesunde Krankheiten

Die Strategien des Körpers

zum Schutz der Gesundheit

Herbig 2009

ISBN: 978-3-7766-2621-6

Die Phänomene, die in diesem Buch behandelt werden, sind nicht wirklich Krankheiten. Sie werden nur als solche bezeichnet, weil die moderne Medizin sie als Krankheiten interpretiert. In Wirklichkeit sind es Heilreaktionen, die unser Körper im Lauf seiner langen Evolution entwickelt hat, um sein Überleben zu sichern. Sie sind Ausdruck der Vitalität unserer Abwehrkräfte und damit das Fundament unserer Gesundheit. Anstatt sie zu unterdrücken, wie dies im Rahmen der modernen Medizin gang und gäbe ist, sollten wir froh darüber sein, dass unser Körper über solch ausgeklügelte Strategien verfügt, um gefährliche Krankheitserreger abzuwehren. Ohne sie wären wir nicht das, was wir heute sind. Vermutlich wären schon unsere Vorfahren längst ausgestorben.

Trotz aller Vorteile haben diese Heilreaktionen auch einen Nachteil - sie gehen mit einer Beeinträchtigung des Wohlbefindens einher. Das ist auch der Grund, warum sie vermeintlich als Krankheit angesehen und mit aller Macht bekämpft werden. Dies ist jedoch ein gravierender Kunstfehler. Was nämlich auf den ersten Blick vernünftig erscheint, erweist sich, langfristig betrachtet, als Beginn einer katastrophalen Entwicklung. Unsere Selbstheilungskräfte werden aufgrund dieser Fehlinterpretation immer wieder bekämpft und unterdrückt. Kein Wunder also, wenn sie mit der Zeit immer schwächer werden und in der Folge Krankheiten immer unzureichender abwehren können. Ein schwaches Immunsystems ist der optimale Nährboden für chronische Krankheiten.

Diese Heilreaktionen sind oftmals wirklich schwer zu ertragen. Nehmen wir zum Beispiel das Fieber. Wer liegt schon gern mit 40°C Körpertemperatur im Bett. Man ist erschöpft, die Glieder schmerzen und die Lebensfreude ist dahin. Und trotzdem - alle großen Ärzte der Vergangenheit haben das Fieber sehr geschätzt. Hippokrates beispielsweise nannte es ein Heilstreben des Organismus, das den Körper reinigt, wie ein Feuer. Christoph Wilhelm Hufeland, der Vater der modernen Naturheilkunde und Arzt berühmter Persönlichkeiten wie Schiller und Goethe, sah in ihm den Ausdruck einer Naturkraft, die den Heilungsprozess einleitet.  

Im Rahmen der modernen Medizin wird das Fieber als Krankheit angesehen und mit aller Macht bekämpft - zum Leid vieler Patienten. Das Problem ist nämlich nicht das Fieber, sondern sind die Bakterien, die der Körper bekämpfen muss, um seine Gesundheit aufrechtzuerhalten. Ausserdem, und das ist fast noch wichtiger, muss er eine geeignete Abwehrstrategie entwickeln, damit er bei dem nächsten Angriff dieser Bakterien gerüstet ist und er den Kampf ausfechten kann, ohne erneut das Wohlbefinden zu beeinträchtigen. Das nennt man Immunität. Diese Immunität muss im Lauf des Lebens immer wieder aufs Neue erarbeitet werden. Das bedeutet, dass unser Immunsystem aus dieser Auseinandersetzung mit den Bakterien gestärkt hervorgeht und  wichtige, neue Informationen dadurch gewinnt, die ihm in Zukunft helfen, gesund zu bleiben. Auf diese Weise entwickelt sich das Immunsystem weiter, genau so, wie dies im Rahmen der Evolution auch vorgesehen ist.

Die Schulmedizin verordnet bei Fieber immer wieder Antibiotika und vernichtet die Bakterien damit. Damit leitet sie zwei gefährliche Entwicklungen im Organismus des Patienten ein. Zum einen zerstört sie einen Teil der Darmflora und damit einen Teil der Immunkraft. Zum anderen nimmt sie dem Körper die Möglichkeit, die eingedrungenen Bakterien als Sparringpartner zu nutzen. Es kommt zu keiner Auseinandersetzung, zu keinem Training des Immunsystems und zu keinerlei neuen Informationen, über die neuesten Entwicklungen in der Welt der Bakterien und damit zu keinerlei Weiterentwicklung.

Wohin das führen kann, sehen wir heute zum Beispiel an den multiresistenten Krankenhauskeimen (MRSA-Keime). Kein Antibiotikum kann hier helfen. Die einzige Instanz, die diese Bakterien zuverlässig bekämpfen kann, ist unser Immunsystem. Da dieses aber, über Jahrzehnte hinweg, immer weiter geschwächt wurde, ist es kein Wunder, das wir heute diese großen Schwierigkeiten haben.

Noch einmal: das Problem ist nicht das Fieber. Genau genommen sind  auch die Bakterien, die sich im Lauf der Zeit immer wieder verändern und immer neue Angriffstrategien entwickeln, nicht das Problem. Sie folgen der Natur und tun genau das, was sie tun sollen. Auch dass unser Körper Zeit braucht, um sich auf diese Bakterien einzustellen und unser Wohlbefinden vorübergehend beeinträchtigt ist, ist nicht wirklich das Problem. Das Problem ist, dass wir den natürlichen Abläufen in unserem Körper nicht die Zeit geben, die sie benötigen, um sich auf die Weiterentwicklung der Bakterien und Viren einzustellen.

Albert Schweitzer, der Missionsarzt, der den Friedensnobelpreis erhielt, formulierte es einmal sinngemäss so: “Das Beste, was wir als Arzt tun können, ist, dem inneren Arzt Zeit zu geben, den Patienten zu heilen.“ Wenn wir den Patienten nachhaltig helfen wollen, dann dürfen wir die Heilreaktion „Fieber“ auf keinen Fall bekämpfen. Das Einzige, was uns bleibt, ist, zu versuchen, den Körper zu verstehen, erst dann sehen wir, wie wir ihn in seinen Bemühungen, die Krankheit zu besiegen, unterstützen können.

Und damit sind wir wieder bei dem Buch.  Hier werden noch andere „Gesunde Krankheiten“ beschrieben, die von der modernen Medizin, mit aller Macht, bekämpft werden. Zum Beispiel Allergien, erhöhter Cholesterinspiegel, Entzündungen, Kinder-krankheiten, Magenübersäuerung und Schwangerschaftserbrechen.  Sie alle haben eines gemeinsam. Sie alle sind Reaktionen, die der Körper selbst produziert, um einer gesundheitsgefährdenden Gefahr entgegenzuwirken. Wenn sie auftreten, liegt tatsäch-lich ein pathologischer Befund vor, allerdings verschwindet dieser nicht, wenn diese Heilreaktionen unterdrückt werden. Das ist so, als wenn sie auf der Autobahn fahren und die rote Lampe für den Öldruck leuchtet auf. Es bringt nichts, mit dem Hammer auf dieses Lämpchen einzuschlagen, bis es aufhört zu leuchten.  Sie müssen Öl nachfüllen, das ist der einzige Weg eine Katastrophe in naher Zukunft zu vermeiden.

Das Buch beschreibt detailliert die „Gesunden Krankheiten“ und zeigt auf, wie wir diese Heilreaktionen nutzen können, um unsere Gesundheit aus eigener Kraft zu stärken.   zurück

Benno Werner


Mozartstr. 16

68161 Mannheim

Tel: 0176 65643738